hotel

restaurant

bar

meetings

events

kontakt
 

Hand Habits
Meg Duffy wuchs in einer kleinen Stadt im US-Bundesstaat New York auf und sie haben sich als Session-Gitarrist und Tour-Mitglied von Kevin Morbys Band die Zähne geschnitten. Das Hand Habits-Projekt entstand, nachdem Meg nach Los Angeles gezogen war. es begann als privates Songwriting-Outlet, entwickelte sich aber bald zu einer vollwertigen Band mit Meg an der Spitze. Das Debütalbum von Hand Habits, Wildly Idle (Demütig vor der Leere), wurde 2017 von Woodsist Records veröffentlicht. Die LP wurde komplett selbst produziert und bei Meg zu Hause aufgenommen, wenn sie nicht auf Tour waren. Wildly Idle (Humble Before The Void) ist eine üppige, hausgemachte Sammlung von Volksliedern, die Meg zum ersten Mal als eigenständige Künstlerin auf Entdeckungsreise geführt haben.

Zwei Jahre später ist Hand Habits mit ihrem zweiten Album, Placeholder, zurückgekehrt, das am 1. März auf Saddle Creek erscheinen soll. Um dieses Album zu machen, entschied sich Meg, in einem Studio zu arbeiten und Mitarbeiter zu gewinnen, die ihnen einen bisher sehr persönlichen kreativen Prozess anvertrauten. Im Laufe von 12 Tracks tritt Meg mit neuem Selbstvertrauen als Bandleader und Sänger hervor. Dieses Album ist so zart und unmittelbar wie alles, was Meg jemals geschrieben hat, aber es ist auch sehr konzentriert und raffiniert, das Werk eines akribischen Musikers, der bereit ist, seine einzigartige Vision mit der Welt zu teilen. In Südkalifornien tobten Waldbrände, als Meg den Großteil des Platzhalters schrieb, und die Angst, die mit dem Leben in LA während dieser Zeit einherging, macht sich in diesen Liedern bemerkbar. "Feuer ist ein so mächtiges Symbol. Es ist destruktiv, aber es ist auch generativ", sagt Meg. Hinweise auf diese bestimmte Denkweise gibt es bei Placeholder, insbesondere auf dem herausragenden Track "wildfire", aber es schleicht sich auch in andere Songs ein. Die Trennung von Seite A und Seite B ist ein MIDI-Zwischenspiel mit dem Titel "heat", in dem Meg den Titel "heat beyond the lines of passion" aus Jeanette Wintersons Roman "The Passion" wiederholt.

Die Flammen, die Platzhalter befeuern, bauschen sich gelegentlich aus, aber meistens sind diese Songs warm und beruhigend - ein Raumhörer kann immer wieder dorthin zurückkehren, wenn die Außenwelt zu überwältigen beginnt. Meg beschreibt diese Songs als ihre aktuellsten, mit klarer Absicht erstellten und im Gegensatz zu Wildly Idle (Bescheiden vor der Leere) nicht mäandernden Platzhalter. "Es ist weniger eine untergetauchte Landschaft als vielmehr eine prägnante Reihe von Gedanken", erklärt Meg. Als Instrument kann Placeholder neben einigen von Megs volksnahen Zeitgenossen wie Angel Olsen oder Big Thief stehen, und die Gitarrenarbeit auf diesem Album zeigt, dass Meg nach wie vor eine der besten jungen Musikerinnen ist, die heute arbeiten. placeholder ist ein weiterer Eintrag im Hand Habits Songbook, aber auch ein wertvolles Zeugnis unserer Zeit. Während Platzhalter ein Gefühl der Leichtigkeit wecken, werden einfache Fragen nur selten einfach beantwortet, und Meg würdigt die unbeschreibliche Freude und tiefe Trauer, die mit dem schrittweisen Herausfinden von Dingen einhergeht.

Tickets für den 13.08.2019 online buchen:
20:00 Uhr - Hand Habits

Aalhaus
Eggerstedtstraße 39
HAMBURG


Von

00

00

Bis

00

00

Gäste

1

 

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
enjoy hamburg